Rund 130 Mitglieder der Familie Rose aus Wessum haben am Familientreffen teilgenommen.
 
Bei sommerlichem Wetter begann die Veranstaltung mit einer gemeinsamen Messe. Anschließend wurde im Heimathaus in Wessum das Wiedersehen gefeiert. Neben den deutschen Familienangehörigen waren auch 13 Familienmitglieder des weitaus größeren US-amerikanischen Zweigs der Familie gekommen.
Im 19. Jahrhundert sind die Mutter und die zwei Geschwister des Urahns des deutschen Familienzweigs der Familie Rose in die USA zu den bereits dort angesiedelten Familienmitgliedern ausgewandert. Überwiegend wohnen die us-amerikanischen Verwandten immer noch in dem Bereich Ohios, der sich auch „Ohios Münsterland" nennt. Dort haben sich überwiegend Auswanderer aus dem Münsterland angesiedelt.
Auch vom niederländischen und dem neuseeländischen Zweig der Familie Rose waren fünf Familienmitglieder dabei. 2018 hatte das Familientreffen in Coldwater/USA stattgefunden. Daran hatten 16 Mitglieder des deutschen Familienzweigs teilgenommen. Es wurden viele interessante Gespräche geführt und auch neue Kontakte geknüpft.

foto privat

19.07.2019 Münsterland Zeitung

Anmeldung

Wer ist online?

Heute 25

Gestern 166

Woche 1239

Monat 6766

Insgesamt 81896

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.