Ellewicker bekommt überraschenden Besuch aus Kanada
Hans-Bernd Lentfort kennt sich mit der Geschichte seiner ausgewanderten Familie recht gut aus. Doch mit diesem Besuch aus Kanada hat er nicht gerechnet.
 
Hans-Bernd Lentfort (rechts) und seine Verwandten Robyn und Evan Upgang aus Kanada besuchten einen landwirtschaftlichen Betrieb in Crosewick. FOTO PRIVAT
 
Hans-Bernd Lentfort sitzt am Montagnachmittag (30. Oktober) in seiner Wohnung in Ellewick und ahnt noch nichts, als plötzlich sein Handy klingelt. Seine Schwägerin meldet sich bei ihm mit einer überraschenden Nachricht. „Hier sind Verwandte von dir aus Kanada zu Gast“, erzählt sie ihm. „Im Hotel ‚Am Kring‘ sind die beiden untergekommen. Ein junges Paar auf Hochzeitsreise.“
 
Hans-Bernd Lentfort ist kurz irritiert. Er wisse zwar von seiner Verwandtschaft in Nordamerika, doch mit einem Besuch habe er nicht gerechnet. Sofort nimmt er Kontakt zu den beiden auf und lädt sie nicht nur zu seinem Bruder, sondern zu einer Tour durchs Münsterland ein
 
Geschichte der Familie
Der Ursprung der Geschichte liegt in den 1950er-Jahren. Damals wanderten Hedwig und Gerhard Upgang, Verwandte Hans-Bernd Lentforts, nach Kanada aus. „Da waren sie zu dieser Zeit nicht die einzigen hier im Münsterland“, erklärt Lentfort. „Es gab hier nach dem Krieg sehr wenig Arbeit und so versuchten sie eben woanders ihr Glück. Kanada und die USA waren sehr beliebte Ziele.“
 
In den Wäldern Manitobas, so heißt der Staat, in dem unter anderem Winnipeg liegt, starteten die Landwirte aus dem Münsterland eine eigene Farm. „Und von da an hatten wir auch regelmäßigen Briefverkehr über den Atlantik“, erinnert sich Hans-Bernd Lentfort an seine frühe Kindheit.
 
Vor einigen Jahren hat sich der Ellewicker selbst auf den Weg gemacht, um seine Verwandten zu besuchen und persönlich kennenzulernen. Doch dass nun die jüngste Generation der kanadischen Verwandtschaft sich auf den Weg in das beschauliche Münsterland macht, damit habe er nicht gerechnet.
 
Evan und Robyn Upgang besuchten auch den Friedenssaal in Münster. FOTO PRIVAT
 
Evan und Robyn sind 26 Jahre alt und gerade frisch verheiratet. Und ihre Hochzeitsreise sollte nicht auf die Malediven oder die Bahamas führen, sondern in die Heimat ihrer Großeltern. Die mittlerweile 93-jährige Großmutter Hedwig Upgang (geborene Völkering) gab dem Ehepaar Tipps für ihre Reise.
 
Auf den Spuren ihrer Großmutter buchten sie sich also ein Zimmer im Ammeloer Hotel „Am Kring“. Denn dort befand sich früher das Geburtshaus von Hedwig Upgang. „Im Nachhinein erklärten sie mir, dass sie zu schüchtern waren, um sich direkt bei mir zu melden“, berichtet Hans-Bernd Lentfort. „Das habe ich ihnen aber schnell wieder ausgeredet und habe erstmal alles erzählt, was ich über unsere Familiengeschichte weiß.“
 
Die Kommunikation zwischen den Dreien verlief ausschließlich auf Englisch. Dabei sprechen auch noch viele der kanadischen Verwandten Plattdeutsch. „Das hat sich in der Familie wirklich gut gehalten. Die jüngsten verstehen es auch noch ein wenig“, so Lentfort. „Also eigentlich ein ähnlicher Trend wie hier.“
 
Das Geburtshaus von Hedwig Upgang steht in Ammeloe. FOTO PRIVAT
 
Stopp auf dem Bauernhof
Schnell überlegte sich der Ellewicker, was für seinen Besuch aus Übersee interessant sein könnte. Da die beiden selbst landwirtschaftlich tätig sind, zeigte Hans-Bernd Lentfort ihnen einen befreundeten Landwirtschaftsbetrieb in Crosewick. „Von gewissen Standards hier waren sie schon beeindruckt“, betont Lentfort. „Aber von der Größe her können wir hier nur schwer mithalten.“
 
Die Upgangs bewirtschaften in Kanada eine Farm von rund 160 Hektar und das sei dort vergleichsweise klein. Außerdem besuchten sie auch die heutigen Höfe der Familie Upgang in Südlohn, Gescher und Stadtlohn. Um einen kleinen Ausflug in die bedeutende Geschichte der Region zu unternehmen, fuhr Hans-Bernd Lentfort mit dem Ehepaar nach Münster. „Sie waren fasziniert von der Altstadt und vom Friedenssaal“, berichtet der Ellewicker. „Aber am meisten interessierten sie sich für die kleinen Ortschaften, von denen sie schon so einiges gehört haben.“
 
 
Münsterland Zeitung 03.11.2023 / Vreden

Anmeldung

Wer ist online?

Heute 18

Gestern 72

Woche 18

Monat 1.185

Insgesamt 440.688

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.