Eine Künstliche Intelligenz hat für FamilySearch einen Stammbaum mit über 9,3 Millionen Menschen automatisch erstellt. Dazu wurden von der KI mehr als 35 Millionen Quellen-Datensätze interpretiert, die Ereignisse zu Personen enthalten, die in Argentinien lebten. Dieser Baum wurde am 20. Mai 2023 veröffentlicht. Doch bereits zuvor gab es KI-generierte Stammbäume bei FamilySearch. Nun kann man sie nach Informationen über Vorfahren durchsuchen und darin navigieren.
KI revolutioniert das Erstellen von Stammbäumen
Einmal mehr ist dies ein Zeichen dafür, dass sich in der Genealogie eine revolutionär neue Arbeitsweise auftut. Wo bisher in einem Genealogenleben vielleicht einige tausend Personen erforscht werden konnten, kann nun eine KI etwas Ähnliches in wenigen Stunden leisten.
 
Bereits im Februar 2023 hatte FamilySearch fünf andere Stammbäume bereitgestellt, die auf die gleiche Art erzeugt worden sind. Etwa ein Stammbaum über frühere Bewohner der Abruzzen in Italien mit fast 1,3 Millionen Personen. Die anderen Stammbäume wurden zu Bewohnern von Gebieten in Mexiko, Brasilien, den Philippinen und Australien erstellt. Bislang ist dazu aber weltweit so gut wie nichts publiziert worden und auf den Seiten von FamilySearch sind diese Stammbäume etwas versteckt.
 
Es ist möglich, die neuen Stammbäume zu betrachten und die Ereignisse und Beziehungen zu analysieren, die die KI zusammengestellt hat. Man kann auch die zugrunde liegenden Quellen ansehen, auf denen die Stammbäume basieren.
 
Diese von einer KI erzeugten Stammbäume sind vom Weltbaum „FamilySearch FamilyTree“ getrennt. Man kann aber die Quellen aus den automatisch erzeugten Stammbäumen auch den Personen bzw. Ereignissen im Weltbaum zuordnen und so manuell die Informationen im Weltbaum ergänzen und verbessern.....
 
14.06.2023 
Lesen Sie bei CompGen weiter (externer Link)

Anmeldung

Wer ist online?

Heute 125

Gestern 425

Woche 1.105

Monat 1.880

Insgesamt 438.226

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.