Eine neue Heftreihe der Kommission für Mundart- und Namenforschung Westfalens

Mit der neuen Reihe Familiennamen in Westfalen gibt die Kommission für Mundart- und Namenforschung Westfalens Themenhefte zu typischen oder häufig vorkommenden Familiennamen in Westfalen-Lippe heraus.

"Die Frage, was der eigene Familienname eigentlich bedeutet, interessiert fast jeden", erläutert Dr. Friedel Helga Roolfs von der Kommission für Mundart- und Namenforschung die Motive für die neue Reihe. Mit der Heftreihe soll sowohl das Bedürfnis nach Namenerklärung gestillt werden als auch neue Nahrung erhalten. "Wir begnügen uns nicht damit, nur die ursprüngliche Bedeutung von Namen oder Namengruppen zu erhellen, sondern wir geben weitere Informationen dazu: Verbreitung und Häufigkeit, Schreibvarianten, Wortgeschichte."

Die Reihe bietet damit Aufschluss über verschiedene Aspekte von Familiennamen, die auch von allgemeinem Interesse sind. Je nach Art der behandelten Namen werden die ihnen zugrunde liegenden Wörter und/oder Sachen sprach- und kulturhistorisch eingeordnet. So erfährt man nebenbei beispielsweise etwas über ausgestorbene Berufe, die Geschichte der Landwirtschaft oder altes Brauchtum.

Der Schwerpunkt liegt dabei auf Familiennamen, die im Landesteil Westfalen-Lippe häufig vorkommen oder für diese Region besonders typisch sind. Das erste Heft ist bereits erschienen. Es behandelt Namen, in denen "Hüls" (Stechpalme) vorkommt. Man darf gespannt sein, was die nächsten Hefte bringen werden. Dr. Roolfs hat bereits verraten, dass sie sich gerade mit Familiennamen beschäftigt, die das Wort "Brink" enthalten.

Familiennamen in Westfalen, Heft 1:

Friedel Helga Roolfs: Hülshoff, Hülsmann, Hülsebusch. Familiennamen mit HÜLS. Münster: Ardey-Verlag 2018 (Familiennamen in Westfalen, Heft 1). 32 Seiten. Euro 5,-- (ISBN 978-3-87023-439-3).

Hülshoff, Hülsmann und Hülsebusch sind Familiennamen, die in Westfalen häufig vorkommen. Die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff dürfte wohl die bekannteste Trägerin eines solchen Namens sein. Es gibt aber noch viel mehr Familiennamen, in denen das Wort "Hüls" steckt. Woher kommt dieser Namensbestandteil? Und wie sieht die Verbreitung von Namen mit "Hüls" in Westfalen aus?   

     

Kontakt:

Dr. Friedel Helga Roolfs    
Kommission für Mundart- und Namenforschung Westfalens     
Schlossplatz 34  
48143 Münster
Tel.: 0251 / 83 - 3 28 84   

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!    

 

E-Mailing-Liste "Westfälische Geschichte"

Anmeldung

Wer ist online?

Aktuell sind 102 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions