der Genealogie-Datumdifferenz-Rechner ist jetzt in Version 1.06 Build vom 06. Dezember 2015 erhältlich

Bei diesem Porgramm handelt es sich um ein aus dem Feiertage BRD ausgekoppelte vollständiges neues Programm mit dem man Datumsdifferenzen, die Schaltjahre und die Wochentagsnamen ermitteln kann, wie sie Genealogen (Ahnenforscher, Profi- bzw. Laienforscher) für Ihre Arbeiten benötigen. Der Rechner ist ausschließlich für den Gregorianischen Kalender erstellt. Seine Genauigkeit ist zwischen den Jahren, vom 15.10.1582 bis 31.12.8202, 100%-tig genau - alle Regelungen des Kalenders werden bei der Berechnung exakt beachtet.

Dieser "Genealogie-Datumdifferenz-Rechner" ist der Einzige seiner Art. Des Weitere kann nun auch Datumdifferenzen im Julianischen- und im Gregorianischen-Kalender berechnet werden - bis einschließlich der Version 1.0.2 war nur die Datum-Differenzrechnung im Gregorianischen Kalender möglich.

Ab der neuen Version 1.0.6 Build 106/01 wurde bei der Angabe der im Februar anfallenden Gesamttage entsprechend der Jahreseingabe ein Bug beseitig, welcher sich nur in der englischen Versionseinstellung bemerkbar machte, beseitigt - dies betrifft den Programm-Berechnungsteil "Jahre, Monate, Wochen, Tage von einem Datum abziehen".

Mit diesem Geneologie-Datumdifferenz-Rechner (Genealogy Date-difference Calculator) können Sie in mehreren Teilabschnitten Berechnungen vornehmen.
Berechnung der Gesamttagesdifferenz zwischen zwei eingegebenen Datums, diese werden aufgeteilt in Jahre, Monate, Wochen und Tage (Resttage). Die Eingabe des kleineren bzw, größeren Datums können sie in die Eingabefelder eingeben wie Sie möchten, es kommt immer das richtige Ergebnis heraus.
Das Hinzuzählen bzw. Abziehen von Tagen zu einem eingegebenen Datum - Berechnungen in die Vergangenheit bzw. in die Zukunft sind somit, wie auch oben, möglich. Die eingegebenen Tage, zugleich die Gesamdifferenztage, werden auch hier wieder in Jahre, Monate, Wochen und in Tage (Resttage) aufgeteilt, so wie Sie es benötigen.
Berechnung einer Differenz über den Grenzbereich (Auslauf des Julianischen- und Beginn des Gregorianischen Kalenders) hinweg.
Einstellung des Grenzbereichen unter Optionen. Zur Auswahl der Grenzbereiche in den verschiedenen Ländern ist unter Optionen ein URL-Link angegeben. Scrollen Sie dazu bei Erscheinen der Webseite bitte nach unten, da stehen für die meisten Länder diese Einführungstermine. Fügen Sie anschließend diese Angaben in die entsprechenden Felder unter Optionen ein.
Von einem Datum (Sterbedatum) können Jahre, Monate, Wochen und Tage abgezogen werden. Grund: In vielen Kirchenbüchern stehen nur diese Angaben. Durch das Drücken der ENTER-Taste werden, wenn der Cursor in einem Eingabefeld blinkt und dieses Eingabefeld leer ist, automatisch NULLEN in dieses Eingabefeld eingegeben.
Angabe der Schaltjahre für den Julianischen- und den Gregorianischen Kalenderbereich.
Angabe der Wochentagsnamen eines Datums. Die Berechnung im jeweiligen Julianischen- oder Gregorianischen Bereich wird durch die Optionseingabewerte genau berücksichtigt.
NEU: Umrechnung von Römischen Zahlen in Arabische Zahlen und umgekehrt (ab Version 1.0.5) - falsche Schreibweisen römischer Zahlen werden automatisch korrigiert (Beispiel: IIII = IV).
Das Programm ist einstellbar in Deutscher- und in Englischer-Sprache.
NEU: Build 105/01 - Das Ein- und das Ausgabefeld für Römische-Zahlen wurden automatisch auf große Buchstaben eingestellt. Die Schrift zur besseren Darstellung von X und I geändert.

Quelle: http://www.janeuber.de/dl-counter/genealogie-rechner.php
Beschreibung: http://www.janeuber.de/bedienung-genealogie-datumdifferenz-rechner.pdf



Anmeldung

Wer ist online?

Heute 83

Gestern 260

Woche 83

Monat 7250

Insgesamt 232675

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.