Der 72. Westfälische Archivtag fand 17. und 18. März 2021 erstmalig als Online-Fachtagung statt. Mehr als 350 Teilnehmende aus dem gesamten Bundesgebiet verfolgten die Vorträge im Livestream und beteiligten sich aktiv an Diskussionsforen, die in der Form von Videokonferenzen angeboten wurden.
 
Die Deutsche Presse Agentur schreibt dazu:
dpa/lnw Münster. Bei der Suche nach Spuren aus der eigenen Familiengeschichte müssen Ahnenforscher noch viel Eigeninitiative zeigen. Darauf weist der Chefarchivar des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), Marcus Stumpf, zum Auftakt des 72. Westfälischen Archivtages am Mittwoch in Münster hin. „Die Leute müssen sich selber in die Akten herein wühlen. Sie müssen angelernt werden, wie sie mit historischen Unterlagen umgehen“, sagte Stumpf.
Noch bis Donnerstag treffen sich erstmals digital rund 400 Teilnehmer aus neun Bundesländern, wie Barbara Rüschoff-Parzinger berichtet. Das digitale Format mache in vielen Fällen eine Teilnahme möglich, wo es sonst an den Reisekosten scheitert, sagte die LWL-Kulturdezernentin. Das Hauptthema des zweitägigen Treffens sind „Personengeschichtliche Quellen für die Familienforschung“, Datenschutz und die Digitalisierung.
Bislang sei nur ein kleiner Prozentsatz der Akten auch digitalisiert, erklärt Stumpf, so dass eine händische Suche in den Personenstandsregistern nach wie vor notwendig sei. Dabei geht es um Tauf-, Sterbe- oder Kirchenbücher. Es gebe eine große Erwartungshaltung, dass die Akten bereits komplett digitalisiert sind. „Beim Landesarchiv sind es bislang rund 8 bis 10 Prozent, kleine Stadtarchive brauchen noch Jahrzehnte“, warnt Stumpf vor zu großen Erwartungen.
© dpa-infocom, dpa:210317-99-859148/3

Anmeldung

Wer ist online?

Heute 154

Gestern 308

Woche 462

Monat 5511

Insgesamt 179037

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.