Drucken

Christianisierung des Berkel- und Münsterlandes

Veranstaltung

Titel:
Christianisierung des Berkel- und Münsterlandes
Wann:
Mi, 19. August 2020, 18:00 h
Wo:
kult - Vreden - Vreden, NRW
Kategorie:
Vortrag

Beschreibung


Verlegt....
in die Georgskirche

Vortrag von Prof. Dr. Norbert Köster am Mittwoch, 19. August 2020, im kult Westmünsterland / Anmeldung erforderlich

Kreis Borken/Vreden. Als das Christentum in die Berkelregion kam, hatten die alten sächsischen Götter ausgedient. Wie diese schwierige, langwierige und doch radikal-geistige Umwandlung vonstatten ging, wird Prof. Dr. Norbert Köster, Kirchenhistoriker der Universität Münster, am Mittwoch, 19. August 2020, in einem Vortrag im kult Westmünsterland in Vreden, Kirchplatz 14, erläutern und mit dem Publikum diskutieren. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Inhaltlich handelt der Vortrag "Die Christianisierung des Berkel- und Münsterlandes” vor allem von den Anfängen, den Förderern und den neuen Strukturen des Glaubenwechsels längs der Berkel und des Münsterlandes. Dabei stützt sich der Referent auf seine vielfältigen Forschungsergebnisse.

Der Vortrag ist eine Kooperationsveranstaltung im Rahmen des Berkelfestivals, das mit einem Schwerpunkt unter anderem in Eibergen in der niederländischen Gemeinde Berkelland geplant wurde. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie musste das Festival selbst abgesagt werden. Das Publikum im kult ist coronabedingt auf maximal 25 Personen beschränkt. So können die besonderen Hygienemaßnahmen gut eingehalten werden. Eine Anmeldung im kult Westmünsterland unter Tel. 02861/681-8260 oder per E-Mail an kult@... ist zudem erforderlich.


Veranstaltungsort

Standort:
kult - Vreden - Webseite
Straße:
Kirchplatz 14
Postleitzahl:
48691
Stadt:
Vreden
Bundesland:
NRW
Land:
Germany

Beschreibung

Im Rahmen der Regionale 2016 verfolgt der Kreis Borken gemeinsam mit der Stadt Vreden die Projektidee „"kult – Kultur und lebendige Tradition Westmünsterland" (bis Dezember 2015 Kulturhistorisches Zentrum Westmünsterland)“. Mit dem "kult" entsteht ein Knotenpunkt, der das kulturelle Gesamtprofil der Region stärkt und die Identität mit der Region fördert. Geleitet wird diese Idee von dem Gedanken der kulturellen Bildung, einem Ansatz zur Förderung neuer Lernprozesse in der Wahrnehmung von Kultur.

Anmeldung

Wer ist online?

Heute 55

Gestern 244

Woche 633

Monat 8631

Insgesamt 131751

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.