KREIS BORKEN. Die Bedeutung von Flurnamen wie Woort, Esch, Geist oder Kamp hat Journalist und Buchautor Gisbert Strotdrees in seinem Buch „Am Anfang war die Woort" untersucht und erklärt.
 
Seine Erkenntnisse stellt Strotdrees, der vor einigen Tagen mit dem Fritz-Reuter-Literaturpreis ausgezeichnet worden ist, bei der 77. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Westmünsterland-Genealogie vor.
 
Diese soll am Samstag  31.Oktober 14 Uhr in der Gaststätte zum Tiergarten (Rekener Straße 48) in Velen stattfinden. Beim Treffen der Heimat- und Familienforscher geht es zudem um Neuigkeiten aus der Arbeitsgemeinschaft.
 
Aufgrund der Begrenzung der Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bis Sonntag (18. Oktober) unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Angabe von Namen, Adresse und Telefonnummer notwendig.
 
Gisbert Strotdrees
 
Münsterland Zeitung - Kreis Borken 17.10.2020