Arbeitsgemeinschaft Genealogie „Heimatverein Epe“
Willkommen bei der Arbeitsgemeinschaft Genealogie

Wir laden Sie zu einen Besuch herzlich ein.

 


Wo: Heimathaus von Keppelstraße 10,
im Schatten des Kirchturms von St. Agatha.
Wann: Montags von 9:30 - 12:00 Uhr und dienstags von 15:00 - 18:00 Uhr
 
Die Genealogen stellen sich vor:

• Hubert Gleis,
Sprecher der AG, Bernhardstraße 14 –Tel. 02565-1659 ,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

• Sandra Doetkotte,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

• Franz Nacke, Buterlandstraße 66; Tel.  02562-4564

• Gerd Schildkamp, Drostenwoort 67; Tel. 02565-2382;
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

• Maria Schulze Dinkelborg, Brinkerhook 1; Tel. 02565-1362;
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

• Ludwig Rattmann, Am Wolbertskamp 43; Tel. 02565-3716;
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

• Paul van Almsick, Am Wolbertskamp 13; Tel. 02565-2591

• Ewald Werger, Sonnenstraße 44; Tel. 02562-818682;
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Die AG hat im Moment Familienstammbäume von mehr als 450 Familien aus und um Gronau-Epe erarbeitet.
Interessierte Personen sind jederzeit herzlich willkommen.
 
Weiter arbeiten bei uns folgende Personen mit:

• Anton Greven, Bernhard Nollmann, Josef Naber... erfassten / übersetzten die Kirchenbücher der Pfarrgemeinde St. Agatha,
die bis ins Jahr 1641 zurückgehen.

Außerdem scannen:

• Christel Alies und Anneliese Siegers Totenzettel, die dann in einer Datenbank erfasst werden.

Sie sind daran interessiert weitere Totenzettel einzuscannen. Diese können während der Geschäftszeiten abgegeben werden und (sofern gewünscht) selbstverständlich wieder ausgehändigt werden.
 
Auf den Spuren unserer Vorfahren. Die Suche nach den familiären Wurzeln.
 
Der Heimatverein Epe verfügt über Kopien der Kirchenbücher der Sankt Agatha-Pfarrkirche in Epe aus den Jahren 1641 – 1899 (1896). Hier ist erwähnenswert, dass die Pfarrkirche St. Agatha für das gesamte Kirchspiel Epe und Epe Dorf bis zum 01.07.1896 zuständig war.

Auch die Bewohner z. B. aus der Bauerschaft Schöttelkotterhook oder Beckerhook empfingen die Sakramente, wie Taufe, Kinderkommunion, Firmung und Trauung in der St. Agatha-Pfarrkirche, ebenfalls fanden hier auch die Beerdigungen statt.

Hier die Aufstellung der vorhandenen Kirchenbücherkopien im Einzelnen.

• Taufbücher von 1644 – 1899 ca. 24.000 Einträge,
davon digital von 1644 – 1899
• Traubücher von 1644 - 1899 ca.  8.000 Einträge,
davon digital von 1644 – 1899
• Sterbebücher von 1641 - 1899 ca. 24.000 Einträge,
davon digital von 1641 – 1899
 
Außerdem haben wir ca. 12.500 Totenzettel digital erfasst.
(von 1860 bis heute)
 
Wir sind daran interessiert weitere Totenzettel einzuscannen. Diese können während der
Geschäftszeiten abgegeben werden und werden (sofern gewünscht) selbstverständlich wieder
ausgehändigt.
 
So werden längst vergessene Voreltern wieder lebendig. Kreuze und Leichensteine sind längst verschwunden, jede Spur ihres Daseins scheint verwischt zu sein. Ist aber wirklich nur ihr Name in den Kirchen- und Grundbüchern erhalten geblieben?
Nein!
Ihr Sein und Wesen lebt noch in den Enkeln und Urenkeln weiter. Denn: Wir alle sind nicht wir, sondern hängen mit unserem Sein von denen ab, die vor uns waren. (Unbekannt)

 


Gronau-Epe den, 06.07.2007; Fortgeschrieben, 12.11.2011
 
Hubert Gleis

Heimatverein Epe
http://www.epe.de/

Anmeldung

Wer ist online?

Aktuell sind 102 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions